Kategorien und Schlagwörter verstehen: Ein umfassender Leitfaden

Artikel vom 14. Februar 2024, Voraussichtliche Lesezeit 9 min,©Der Webfuchs

Du hast also Deinen WordPress-Blog gestartet, und Deine Kreativität sprudelt nur so. Aber Moment mal – was hat es mit den Kategorien und Schlagwörtern auf sich?

Wahrscheinlich hast Du diese Kästchen schon beim Verfassen Deiner Beiträge gesehen und fragst Dich nun: “Brauche ich beides? Ist das dasselbe?”

Keine Angst!

Ich sind hier, um Dir das Geheimnis von Kategorien und Schlagwörtern auf die einfachste Weise zu erklären.

In diesem Beitrag zeige ich Dir, wie Du Kategorien und Schlagwörter verwenden kannst, damit Dein Blog ordentlich aussieht und problemlos für Deine Leser funktioniert.

Bereit zum Eintauchen? Los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Kategorien meistern: Ein detaillierter Blick auf WordPress-Kategorien

Tauchen wir nun in die Feinheiten der WordPress-Kategorien ein.

Was sind WordPress-Kategorien

WordPress-Kategorien fungieren als Schlüsselkomponente, um Deine Inhalte in übersichtliche Themenbereiche zu strukturieren. In der Organisationsstruktur Deiner Website bilden sie das Rückgrat und bieten eine durchdachte Methode, Deine Inhalte zu ordnen. Dies trägt nicht nur zur klaren Darstellung Deiner Beiträge bei, sondern erleichtert auch sowohl Dir als auch Deinen Lesern die Navigation durch Deinen Blog.

John Mueller von Google wurde nach Tipps und Ratschlägen gefragt, wie man einen Blog mit Tausenden von Seiten tief indiziert. Er wurde gefragt, ob er Tipps zur Paginierung habe. John antwortete: “Verwenden Sie Kategorien oder Schlagwörter für Querverweise, so dass Sie eine Handvoll paginierter Seiten pro Typ haben, von denen aus Sie auf die Blogbeiträge verlinken. Behalten Sie eine gute und ausgewogene Hierarchie bei, nicht zu flach und nicht zu tief.”

John Mueller von Google betonte die Bedeutung von Kategorien bei der Indizierung von umfangreichen Blogs. Er empfahl, Kategorien oder Schlagwörter als Querverweise zu nutzen, um eine ausgewogene Hierarchie beizubehalten. Dies unterstreicht, wie Kategorien eine strukturierte Grundlage schaffen, die die Gesamterfahrung für die Nutzer verbessert. Angenommen, Du führst einen Urlaubsblog, könnten Deine Kategorien “Urlaubsziele”, “Urlaubsaktivitäten” und “Urlaubsarten” lauten.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Kategorien erstellen und verwalten

Der Prozess des Erstellens und Verwalten von Kategorien in WordPress ist unkompliziert und trägt maßgeblich zur Organisation und Benutzerfreundlichkeit Deines Blogs bei.

Lass uns nun einen Blick darauf werfen, wie Du Kategorien für Deinen Blog erstellen und verwalten kannst.

Kategorien erstellen im Kategorien-Editor

Navigiere dazu in Deinem WordPress-Dashboard zum Bereich Beiträge und wähle Kategorien aus.

zu den Kategorien navigieren

Hier kannst Du mühelos eine neue Kategorie erstellen, indem Du einen Namen eingibst, einen optionalen benutzerfreundlichen URL-Slug angibst und sogar eine übergeordnete Kategorie zur hierarchischen Strukturierung auswählst. Speichere die Änderungen nach dem Hinzufügen der Kategorie.

Eine klare und prägnante Kategoriebeschreibung ist optional, aber zu empfehlen. Bei der Namensgebung und Strukturierung der Kategorien solltest Du bewährte Verfahren befolgen und der Beschreibung Priorität einräumen. Verwende eine einheitliche Namenskonvention, um die Einheitlichkeit Deiner Website sicherzustellen und sowohl Lesern als auch Suchmaschinen die Navigation zu erleichtern.

Kategorien innerhalb von Beiträgen erstellen

Du kannst auch eine neue Kategorie direkt innerhalb der Beiträge erstellen, indem Du im Abschnitt Kategorien auf der rechten Seite des Beitragseditors Neue Kategorie hinzufügen wählst.

kategorie-hinzufügen-in-beiträgen

Gib den gewünschten Namen für Deine Kategorie in das Feld Neuer Kategorienname ein.

neue-kategorie-hinzufügen

Wähle bei Bedarf eine übergeordnete Kategorie für eine hierarchische Struktur aus. Klicke dann auf Neue Kategorie hinzufügen, um Deine erstellte Kategorie zu speichern.

Auswahl einer WordPress-Kategorie für einen Beitrag

Nachdem Du Kategorien für Deine WordPress-Website eingerichtet hast, gehe zum Abschnitt Kategorien auf der rechten Seite eines Beitrags. Hier kannst du die gewünschte Kategorie leicht finden und aktivieren.

Kategorien auswählen

Bearbeiten der Kategorien

Jede Kategorie lässt sich über den Abschnitt Kategorien in Deinem WordPress-Dashboard bearbeiten. In der Kategorienliste stehen Dir Standardoptionen wie Bearbeiten, Schnellbearbeitung, Löschen und Ansicht zur Verfügung.

Entscheidest Du Dich für das Löschen einer Kategorie, werden alle damit verbundenen Beiträge in eine Standardkategorie umgewandelt. Unterkategorien werden übersichtlich unter ihren jeweiligen Oberkategorien angezeigt.

Durch Auswahl von Bearbeiten öffnet sich ein umfassenderer Bildschirm, der die Anpassung von Name, Slug, übergeordneter Kategorie und Beschreibung ermöglicht. Das Beschreibungsfeld bietet einen vollständigen Editor, um Medien und Code hinzuzufügen.

Speichere Deine Änderungen, indem Du am unteren Bildschirmrand auf Aktualisieren klickst.

Auch die SEO-Einstellungen von Rank Math sind leicht zugänglich und anpassbar.

Klicke auf die Schaltfläche Aktualisieren am unteren Rand des Bildschirms, wenn Du Deine Änderungen abgeschlossen hast.

Wenn Du Kategorien schnell bearbeiten möchtest, kannst Du auf derselben Seite bleiben, indem Du Quick Edit wählst. Dadurch werden weitere Felder geöffnet, in denen Du problemlos den Namen und die URL ändern kannst.

Du kannst auch die von Rank Math bereitgestellten SEO-Einstellungen ändern. Sobald Du die Änderungen vorgenommen hast, wählst Du einfach Kategorie aktualisieren, um Deine Änderungen zu speichern.

Verstehen von Schlagwörtern

Nachdem wir uns intensiv mit Kategorien auseinandergesetzt haben, lenken wir nun unseren Blick auf Schlagwörter in WordPress. Schlagwörter werden auch als Tag bezeichnet.

Was ist ein WordPress-Tag?

Ein WordPress-Tag oder Schlagwort ist ein beschreibendes Schlüsselwort oder ein Begriff, der einem Beitrag zugewiesen wird und eine detailliertere Klassifizierung als die allgemeine Kategorisierung ermöglicht.

Schlagwörter betonen spezifische Themen innerhalb eines Beitrags und erleichtern es Besuchern, verwandte Inhalte zu identifizieren und zu navigieren.

Im Gegensatz zu Kategorien, die als primäres Organisationstool für die breitere Gruppierung von Inhalten dienen, gehen Schlagwörter ins Detail und fungieren als detaillierte Etiketten.

Im Gegensatz zu Kategorien, die als primäres Organisationstool für die breitere Gruppierung von Inhalten dienen, gehen Schlagwörter ins Detail und fungieren als präzise Etiketten. Sie dienen dazu, den Inhalt durch beschreibende Details zu verfeinern. In einem Urlaubs-Blogbeitrag, der unter “Reiseziele” kategorisiert ist, bieten Schlagwörter wie “Europa”, “Deutschland” oder “Berlin” spezifische Einblicke in den Inhalt des Beitrags.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Erstellen und Verwalten von Schlagwörtern

Jetzt, da Du eine klare Vorstellung von Schlagwörtern hast, zeige ich Dir, wie Du sie in WordPress erstellst und verwaltest.

Erstellen von Schlagwörtern im Schlagwörter-Editor

Der Tag-Editor ähnelt dem Kategorien-Editor. Um ein neues Tag zu erstellen, logge Dich in dein WordPress-Administrationspanel ein und navigiere zum Bereich Beiträge. Klicke dann auf Schlagwörter, um die Schlagwörter-Verwaltungsseite zu öffnen.

Hier kannst Du ein neues Schlagwort hinzufügen, indem Du seinen Namen und optional eine benutzerfreundliche URL sowie eine Beschreibung eingibst. Wenn die Details eingegeben sind, klicke auf Neues Schlagwort hinzufügen, um dein Schlagwort zu speichern.

neues Schlagwort hinzufügen

Erstellen von Schlagwörtern in Beiträgen

Du kannst auch ein neues Schlagwort direkt innerhalb der Beiträge erstellen, indem Du im Abschnitt Schlagwörter auf der rechten Seite des Beitragseditors Neues Schlagwort hinzufügen eingibst.

Gib das gewünschte Schlagwort ein. Bei bereits verwendeten Schlagwörtern erscheint ein Dropdown-Feld mit Vorschlägen basierend auf Deinen früheren Schlagwörtern. Wähle das gewünschte Schlagwort aus, indem Du darauf klickst oder die Eingabetaste drückst. Für mehrere Schlagwörter trenne sie durch Kommas.

neues Schlagwort im Beitragseditor einfügen

Die Schlagwörter werden im Feld Schlagwörter angezeigt. Jedes enthält ein “X”. Klicke auf “X”, wenn Du die Markierung aus dem Beitrag entfernen möchten.

Bearbeiten von WordPress-Schlagwörtern im Editor

Du kannst ein Schlagwort im Abschnitt Schlagwörter deines WordPress-Dashboards bearbeiten. In der Schlagwort-Liste stehen dir Standard-Bearbeitungsoptionen wie Bearbeiten, Schnellbearbeitung, Löschen und Ansicht zur Verfügung.

Wähle das zu bearbeitende Schlagwort, um die Schnittstelle zum Editor zu öffnen. Hier kannst Du verschiedene Details des Schlagworts ändern, darunter Name, URL und Beschreibung.

Schlagwort bearbeiten

Nachdem du die gewünschten Änderungen vorgenommen hast, klicke einfach auf Aktualisieren, um Deine Anpassungen zu speichern.

Bei Verwendung der Schnellbearbeitungsfunktion kannst Du auf derselben Seite bleiben. Öffne dazu die Schnellbearbeitung, um Felder zu öffnen, in denen Du Namen und URL problemlos ändern kannst.

Die SEO-Einstellungen von Rank Math sind ebenfalls leicht zugänglich und anpassbar.

Wähle abschließend Schlagwort aktualisieren, um deine Änderungen zu speichern und so die Feinheiten der Schlagwörter in WordPress zu beherrschen.

Schlagwörter Quickedit

Kategorien und Schlagwörter: Entwirrung der Unterschiede

Das Verständnis des Unterschieds zwischen Kategorien und Schlagwörtern ist wie eine präzise Landkarte für die Struktur Deiner Inhalte.

Wann Kategorien den Schlagwörtern vorgezogen werden sollten (und umgekehrt)

Kategorien dienen, wie bereits erwähnt, als breite, grundlegende Säulen der Inhaltsklassifizierung. Wenn Du eine primäre Organisationsstruktur benötigst und einen klaren, hierarchischen Rahmen für Deine Inhalte schaffen möchtest, sind Kategorien die richtige Wahl. Betrachte zum Beispiel einen Fotografie-Blog mit den Kategorien “Ausrüstung”, “Techniken” und “Fotografiegenres”.

Schlagwörter hingegen sind granularer und spezifischer. Sie bieten detaillierte Bezeichnungen für einzelne Beiträge. Wähle Schlagwörter, wenn Du bestimmte Aspekte innerhalb einer Kategorie hervorheben möchtest, um Deinem Publikum eine gezieltere Navigation zu ermöglichen. In der Kategorie “Ausrüstung” könnten Schlagwörter wie “Kameras” oder “Objektive” auf bestimmte Aspekte deiner Beiträge hinweisen.

Kategorien und Schlagwörter – was ist besser?

Die Antwort hängt von Deinem Inhalt und der Art und Weise ab, wie Du Dein Publikum durch den Inhalt navigieren lassen möchtest. Kategorien eignen sich gut, wenn Deine Website verschiedene Themen abdeckt und Du eine klare, organisierte Struktur wünschst. Sie bieten einen breiteren Kontext.

Wenn Du jedoch Deine Inhalte detaillierter kennzeichnen möchtest, damit Dein Publikum bestimmte Themen innerhalb dieser breiten Kategorien leichter finden kann, sind Schlagwörter die richtige Wahl.

Es geht nicht darum, dass das eine besser ist als das andere, sondern darum, sie effektiv zusammen einzusetzen.

Kategorie-Schlagwort-Beispiel

Eine durchdachte Kombination von Kategorien und Schlagwörtern gewährleistet eine strukturierte und detaillierte Präsentation Deiner Inhalte. Dies bietet Deinem Publikum ein nahtloses und angenehmes Navigationserlebnis auf Deiner WordPress-Website.

Missverständnisse über Kategorien und Schlagwörter für SEO-Zwecke

John Mueller von Google hat klargestellt, dass Schlagwörter keinen direkten Einfluss auf SEO haben. Ihre Hauptfunktion besteht darin, Publikum und Suchmaschinen zu helfen, deine Beiträge effizient zu navigieren.

Ein weiteres Missverständnis besteht darin, dass Kategorien und Schlagwörter ausschließlich für die Suchmaschinenoptimierung verwendet werden. Obwohl sie indirekt zur Suchmaschinenoptimierung beitragen, indem sie die Organisation von Inhalten und die Benutzerfreundlichkeit verbessern, kann ein Missbrauch zu reinem Zweck der Suchmaschinenmanipulation negative Auswirkungen haben.

Es ist wichtig, die Reise deines Publikums und die Organisation der Inhalte in den Vordergrund zu stellen, damit sich die Vorteile für die Suchmaschinenoptimierung als Ergebnis einer gut strukturierten Website von selbst ergeben.

Wie man Kategorien und Schlagwörter in WordPress für SEO optimiert

Die Optimierung der Einstellungen für Kategorien und Schlagwörter in WordPress ist mit einem leistungsstarken Plugin wie Rank Math ein müheloser Prozess.

Rank Math bietet beeindruckende Funktionen zur Steigerung der SEO-Leistung einzelner WordPress-Kategorien und Schlagwörter. Es stellt mehrere Optimierungsmöglichkeiten für deine WordPress-Kategorien und -Schlagwörter bereit.

Navigiere dazu einfach in deinem WordPress-Dashboard zu Rank Math SEO → Titel & Meta → Kategorien, um die Kategorien auf deiner Website zu optimieren.

Ebenso kannst du in deinem WordPress-Dashboard zu Rank Math SEO → Titel & Meta → Schlagwörter gehen, um die Schlagwörter auf deiner Website zu optimieren.

Rank Math ist eines der beliebtesten SEO-Tools für WordPress. Dank der integrierten künstlichen Intelligenz kann Rank Math sogar vollständige Artikel schreiben.

Häufig gestellte Fragen

Haben Kategorien und Schlagwörter direkte Auswirkungen auf die Suchmaschinenoptimierung in WordPress?

Nein, Kategorien und Schlagwörter selbst haben keinen direkten Einfluss auf die Suchmaschinenoptimierung. Sie wirken sich jedoch indirekt auf die Suchmaschinenoptimierung aus, indem sie die Benutzerfreundlichkeit verbessern und den Suchmaschinen helfen, die Struktur Deiner Inhalte zu verstehen.

Kann ich einem einzelnen Beitrag in WordPress mehrere Kategorien zuweisen?

Ja, Du kannst einem Beitrag mehrere Kategorien zuweisen. Auf diese Weise kannst Du Deine Inhalte unter verschiedenen übergreifenden Themen organisieren.

Gibt es eine Begrenzung für die Anzahl der Kategorien oder Schlagwörter, die ich in WordPress haben kann?

WordPress setzt keine strengen Grenzen, aber es ist ratsam, Deine Kategorien und Schlagwörter für eine bessere Benutzerfreundlichkeit überschaubar zu halten. Zu viele können zu Verwirrung führen.

Kann ich Kategorien verschachteln oder eine Hierarchie erstellen?

Ja, Du kannst eine hierarchische Struktur für Deine Kategorien erstellen, um die Organisation von Inhalten zu erleichtern. Schlagwörter unterstützen jedoch keine Hierarchie in WordPress.

Kann ich die URL einer Kategorie oder eines Schlagworts ändern?

Ja, Du kannst die URL einer Kategorie oder eines Schlagworts bearbeiten, um eine SEO-freundlichere URL zu erstellen. Dies kann in den Kategorie- oder Schlagwort-Einstellungen im WordPress-Dashboard erfolgen.

Sind Kategorien und Schlagwörter für die Besucher der Website sichtbar?

Ja, Kategorien und Schlagwörter sind in der Regel im Frontend Deiner Website sichtbar, oft als Teil der Beitrags-Metadaten oder in Kategorie-/Schlagwort-Archiven. Ihre Sichtbarkeit hängt jedoch von Deinem Thema und Deinen Anpassungsmöglichkeiten ab.

Fazit

Die Notwendigkeit einer effektiven Strukturierung von Inhalten in WordPress lässt sich nicht genug betonen.

Ob Du Dich für ein wohlüberlegtes Kategoriesystem entscheidest, auf detaillierte Schlagwörter setzt oder eine geschickte Kombination beider Elemente findest, das Ziel bleibt stets, eine reibungslose und ansprechende Navigation für Deine Zielgruppe zu gewährleisten.

Eine gut strukturierte Website bindet Deine Besucher, ermöglicht eine effiziente Indizierung und Einordnung durch Suchmaschinen.

Durch eine überlegte Kategorisierung und Verschlagwortung organisierst Du nicht nur Deine Inhalte, sondern verbesserst auch das Gesamterlebnis für Deine Leser, was wiederum zum langfristigen Erfolg Deiner WordPress-Website beiträgt.

Falls dieser Beitrag Dein Interesse geweckt hat, freue ich mich über Deinen Kommentar.

Das könnte Dich auch interessieren

Logo Der Webfuchs

Der Webfuchs

"Der Webfuchs" ist ein Pseudonym des Webentwicklers Stephan Bloemers. Geboren 1967 in Duisburg und aktuell in Düsseldorf ansässig, begann er bereits 1999 mit der Erstellung von Websites. Durch selbständiges Lernen erwarb er die notwendigen HTML-Kenntnisse und registrierte 2001 seine erste Top-Level-Domain "derwebfuchs.de", die damals bereits kostenlose Ressourcen für Webmaster bereitstellte.

Über die Jahre hat Stephan weitere Projekte realisiert, darunter einen Blog über seinen damaligen Kegelclub. Alle von ihm erstellten Websites werden als Hobby betrieben.

Neben dem Basteln an seinen Websites verbringt Stephan seine Freizeit gerne mit Spielen wie Poker oder Schach.

Stephan hat sich im Laufe seiner Karriere auf die Entwicklung von benutzerfreundlichen und effektiven Websites spezialisiert. Seine Leidenschaft für Technologie und Design spiegelt sich in seiner Arbeit wider und er ist stets bemüht, auf dem neuesten Stand zu bleiben, um die bestmöglichen Lösungen anbieten zu können.

In seiner Freizeit ist Stephan ein begeisterter Blogger und teilt gerne sein Wissen und seine Erfahrungen mit anderen Webentwicklern und Interessierten. Seine Leidenschaft für die Online-Welt und seine Fähigkeit, komplexe Themen einfach und verständlich zu vermitteln, machen ihn zu einer wertvollen Ressource für alle, die sich für Webentwicklung und Online-Marketing interessieren.

Schreibe einen Kommentar